Bayerische Forschungs"offensive": eher eine überfällige Aufholjagd!

Auszüge aus meiner Rede im Plenum

11.10.2019 –

Link zum Video meiner Rede. Wir Grüne begrüßen die von der Staatsregierung angekündigten Investitionen in Forschungen und Entwicklungen (FuE). Wir drängen sogar darauf, weil es einen riesigen Handlungsbedarf gibt!

Während in Baden-Württemberg die Ausgaben für Forschung und Entwicklung von 2015 bis 2017 um 15 % gestiegen sind, sank prozentual betrachtet der Anteil in Bayern um 1,6 %. Vielleicht sollte man von der grünen Regierung in Baden-Württemberg lernen.

Bayern muss deutlich mehr in Forschung und Entwicklung investieren. Die von der Staatsregierung so genannte Offensive scheint uns eher eine Aufholjagd zu sein. Wir meinen, wir brauchen dringend staatliche Forschungsförderung, und zwar unabhängig von den privaten Unternehmen. Forschung ist nämlich Daseinsvorsorge und gehört zu einem wesentlichen Teil in die öffentliche Hand.

Wir setzen Prioritäten. In dem Fall setzen wir auf den Klimaschutz, denn wir wissen alle, wir müssen den Klimawandel stoppen. Wir brauchen deshalb intensive Forschung in den Bereichen klimaneutrale Energieer-zeugung, CO²-freie Antriebstechnologien und klimafreundliche ökologische Landwirtschaft sowie vieles mehr. Wir brauchen Innovationen, die wirklich zukunftsfähig sind. Wir brauchen auch den Umbau unserer Wirtschaft in eine CO²-freie Wirtschaft!

Kalender

01. Sep, 09:00 Uhr

Weltfriedenstag des DGB

Erinnerung an den Beginn des Zweiten Weltkriegs

22. Okt, 18:00 Uhr

Gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken...

Anne Franke lädt ein zum Fachgespräch

Der ganze Kalender »