Den Anteil von Frauen in der Forschung stärken

Weltfrauentag 2021

08.03.21 –

Je höher die Karrierestufe in der Wissenschaft, desto dünner ist die Luft für Frauen. Das gilt EU-weit, besonders aber für Deutschland. Wir Grüne sehen weiterhin klare Förder- und Forschungslücken. Unter den Forschenden liegt der Frauenanteil im EU-Durchschnitt bei 33,4 %, in Deutschland bei gerade mal 28 %. Von den Professuren in Deutschland sind nur ein Viertel von Frauen besetzt. In der außeruniversitären Forschung beträgt der Frauenanteil in den leitenden wissenschaftlichen Position gar nur 4,3 %. Mängel bei der Familienfreundlichkeit, Männer-Netzwerke, männlich geprägte Leistungsdefinitionen und Verhaltenscodes sind Ursache dafür, dass sich viel zu viele kluge Frauen nach der Promotion aus der Wissenschaft verabschieden. Des Weiteren herrschen starke fachliche Unterschiede. So werden zum Beispiel lediglich 19 % der ingenieurwissenschaftlichen Promotionen in Deutschland von Frauen abgeschlossen, während der EU-Durchschnitt bei 29 % liegt. 

Ein Kulturwandel zugunsten von Frauenkarrieren ist überfällig, ebenso eine kritische Wirkungsforschung. Wir GRÜNE fordern echte Maßnahmen zur Gleichstellung. Der Frauenanteil in allen Ebenen der Wissenschaft und Forschung soll mindestens 40 % betragen. 

Kalender

06. Mai, 18:00 Uhr

Kommunales Konfliktmanagement:

Externe Konfliktberatung als Angebot

18. Jun, 00:00 Uhr

Ärztekongress im Zeichen des Friedens

25. Jun, 16:00 Uhr

Vorstellung Friedensgutachten 2021

Eine Veranstaltung der Grünen im Bayerischen Landtag

Der ganze Kalender »