Forschung für Impfstofftransport - ZAE stärken anstatt zerschlagen!

Offener Brief an Söder und Aiwanger

11.01.21 –

In einem Offenen Brief an Ministerpräsident Söder und Wirtschaftsminister Aiwanger fordern die Grünen Landkreisabgeordneten Claudia Köhler und Dr. Markus Büchler zusammen mit der forschungspolitischen Sprecherin der Landtagsfraktion Anne Franke, das  Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V. (ZAE) zu stärken anstatt zu zerschlagen und damit die Forschung für sicheren Impfstofftransport zu unterstützen.

Die Grünen Abgeordneten hatten sich bereits für das ZAE eingesetzt, als über den Entwurf des Haushaltsplans bekannt wurde, dass das Institut zerschlagen werden soll. Anlass für den aktuellen Brief sind die Pannen der vergangenen Wochen beim Transport des Impfstoffes und die anschließende Vernichtung wertvollen Impfstoffes.

Dabei arbeitet das ZAE-Institut in Garching im Moment an der für Corona-Impfstoffe so wichtigen Optimierung von Kühltransportsystemen.

Die haushaltspolitische Sprecherin Köhler, kritisiert: "Im aktuellen Haushaltsplan ist die Zerschlagung ausdrücklich festgehalten, für das ZAE werden keine Mittel mehr bereitgestellt. Dies halten wir für einen folgenschweren Fehler! Die geplante Zerschlagung des ZAE im Jahr 2021 wird eine Quelle für den sicheren Transport des Impfstoffs und andere wichtige Anwendungen gefährden. Das wäre grob fahrlässig, wenn nicht vorsätzlich gesundheitsgefährdend!"

Der Landkreisabgeordnete und verkehrspolitische Sprecher Dr. Büchler: "Wie kann man derart wichtiges Knowhow im Landkreis einfach drangeben? Die Impfung stellt einen der wichtigsten Bausteine in der Pandemiebekämpfung dar, der Impfstoff ist schon jetzt knapp. Wir können es nicht leisten, dass solche Pannen weiterhin vorkommen. Jede Möglichkeit der Forschung muss genützt werden. Die Impfbereitschaft der Bevölkerung und das Vertrauen in das Impfverfahren sind unerlässlich."

Für einen sicheren Transport und die Anwendung des Impfstoffs der Fa. Biontech ist die unterbrechungsfreie und energieeffiziente Einhaltung der Kühlkette enorm wichtig, deshalb wundert sich die Sprecherin für Forschungspolitik Franke: "Der extrem wertvolle Impfstoff wurde zum Teil in nicht zertifizierten, für den Hausgebrauch handelsüblichen Campingkühlboxen transportiert. Und das, obwohl das bayerische Unternehmen Va-Q-Tec in Zusammenarbeit mit dem ZAE bereits für den Medizintransport zertifizierte Kühltaschen entwickelt und angeboten hatten - sogar mit Leasingmöglichkeit. Wer ist für diese Ablehnung verantwortlich?"

Deshalb fordern die Grünen Abgeordneten, Forschungsgebiete wie Energiespeicher und Wasserstoff nicht weiter gegeneinander auszuspielen und die Zerschlagung des ZAE zu stoppen. "Staatsregierung und Ministerium müssen jetzt das ZAE stärken und wesentlich mehr Mittel für die Forschung zur Verfügung stellen. Wir werden dafür bei den anstehenden Haushaltsverhandlungen Grüne Anträge einbringen. Aber es pressiert!" 

Kalender

06. Mai, 18:00 Uhr

Kommunales Konfliktmanagement:

Externe Konfliktberatung als Angebot

18. Jun, 00:00 Uhr

Ärztekongress im Zeichen des Friedens

25. Jun, 16:00 Uhr

Vorstellung Friedensgutachten 2021

Eine Veranstaltung der Grünen im Bayerischen Landtag

Der ganze Kalender »