Schulsport im Freien ohne Maske erlaubt

29.04.21 –

Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren mit FFP2-Masken, sogar im Sportunterricht draußen an der frischen Luft – dieses Bild gab es seit Mitte März immer häufiger an Schulen des Landkreises. Dass dies nicht unbedingt den Empfehlungen von RKI und  der Deutschen Gesellschaft  für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) entspricht und die Anforderungen an Tragepausen nicht eingehalten werden, habe ich in einer Schriftlichen Anfrage klären lassen.  

DieseAntwort mit Anlage habe ich dem Starnberger Gesundheitsamt und Landrat Stefan Frey die Antwort von Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo zukommen lassen und darum gebeten, die Schulen das Landkreises vor allem was Unklarheiten beim Thema Sportunterricht (hier sind Masken im Freien bei Einhaltung der Abstände nicht nötig, siehe Anhang Franke-1559 UK, Antwort 6) zu beseitigen und den Schulleitungen im Landkreis nochmals konkrete und aktuelle Handlungsempfehlungen zu geben.  

Denn: Sportunterricht im Freien ist – bei einem Mindestabstand von 1,5m - auch ohne Maske erlaubt. Hiervon sollte dringend Gebrauch gemacht werden – das Gesundheitsamt sollte die Schulen hierauf noch einmal aufmerksam machen!

Ansonsten plädiere ich für „Lüften, Lüften, Lüften.“ Ist der Sauerstoff im Klassenzimmer zu gering, fangen die CO2-Messer an zu piepsen. Um das störende Geräusch loszuwerden, sollte dann nicht der CO2-Messer ausgeschaltet, sondern ein weiteres Fenster geöffnet werden. Hier gibt es offensichtlich weiteren Aufklärungsbedarf – auch das eine Aufgabe des Gesundheitsamtes.